Anlegen einer Gruppe.

Zunächst öffne ich die Phoscon App durch Eingabe der IP-Adresse unseres ioBrokers im Internetbrowser (ohne Portangabe). Nachdem ich mein Passwort (siehe Kapitel 16e) eingegeben habe, komme ich nach ENTER und Anklicken der drei waagrechten Striche oben links auf das Übersichtsmenü.
Unter „Lights“ befinden sich die zwischenzeitlich gekoppelten Geräte. Sowohl Lampen als auch weitere Geräte. In meinem Fall einige Steckdosenadapter.
Unter „Sensors“ kann ich den Temperatur Sensor aus Kapitel 16e sehen.
Bei „Switches“ könnte man ZigBee Handschalter zum Steuern hinterlegen.

Nun klicke ich auf „Mainpage“ oben links und ich gelange in die Gruppenübersicht. Nach Klick auf “+ ADD group“ werde ich aufgefordert einen Namen für die neue Gruppe zu vergeben und mit „Create“ zu bestätigen. In meinem Beispiel verwende ich den Namen „Schaltergruppe“. Jetzt habe ich eine neue Gruppe erstellt in der aber noch keine Geräte vorhanden sind, wie man an den Nullen erkennt.

Da ich bisher nur einige Lampen, Steckdosen und einen Sensor gekoppelt habe, kann ich auch nur die Gruppenart “Manage light“ auswählen. Nach dem Anklicken sehe ich wieder meine möglichen Geräte die ich in die Gruppe einbinden kann. Durch Klick auf das + bei jedem Gerät fülle ich die Gruppe. Das ausgewählte Gerät wird rechts aus der Liste gestrichen und links dazu gefügt. Noch „Save“ drücken und oben links auf den Pfeil um das Menü zu wechseln und ich sehe, dass nun drei Geräte in der neuen Gruppe liegen.

Gruppe im ioBroker

Um diese weiter im ioBroker steuern zu können schaue ich unter Objekte im Verzeichnis deconz.0 unter Groups nach der neuen Gruppe. Und siehe da, eine „Schaltergruppe“ wurde erstellt.

Die Objekte können nun wie gewohnt weiter verarbeitet werden. So kann man zum Beispiel mit nur einem Schalter alle drei Geräte der Gruppe ein- und ausschalten. Sehr praktisch. Oder man erstellt eine Gruppe von RGB-Lampen, die dann gleichmäßig Farbe, Sättigung und Helligkeit verändern.

Arbeiten mit der Lampen-Gruppe

Ich gehe mal in die bereits erstellte Lampen-Gruppe. In ihr sehe ich zwei eingetragene Lampen sowie die Regler um diese zu steuern. Es besteht die Möglichkeit die Lampen einzeln zu steuern. Nach Auswahl von „Scenes“ werden mir vier, bereits von mir angelegte Szenen angezeigt. Zwischen diesen kann ich nun wählen. Jedes Mal verändert sich die Einstellung der Lampen. Diese Szenen sind feste Lampeneinstellungen die mit einem Klick ausgewählt werden. Ich will eine neue Szene erstellen. Daher gehe ich auf „Scenes editor“.

Weiter erstelle ich mit “Add scene“ eine neue Szene, die ich “Entspannen“ nenne. Die neue Szene wird mir angezeigt. Nach Verändern der Schieberegler wird uns die Möglichkeit zum Speichern der neuen Einstellungen gegeben. Schon ist eine weitere Szene erstellt, die nach Verlassen des Editors und Öffnen der Hauptseite sowie der Gruppe unter Scenes zusätzlich geschaltet werden kann.

Damit muss ich nicht jedes Mal rumprobieren bis ich eine mir gerade passende Einstellung gefunden habe. Einfach die entsprechende Szene wählen und die Lichtverhältnisse passen.

Ein einzelnes Gerät von Hand schalten.

Soll mit der Phoscon-App ein einzelnes Gerät gesteuert werden, so muss für dieses zunächst Eine Gruppe eingerichtet sein. Hierin lege ich z.B. meinen Netzadapter, der die Tischlampe im Büro schalten soll.

Durch klicken auf das Symbol schaltet meine Lampe ein oder aus. Ist der Netzadapter angeschaltet wird ein gelber Rahmen um ihn gelegt.

Zeitschaltung einrichten.

Um bei meinem Beispiel zu bleiben, soll für meine Tischlampe im Büro ein Schaltszenario erstellt werden.

Im ersten Schritt erstelle ich zwei Szenen. Eine für das Einschalten und eine zweite für das Ausschalten. Damit für die Szene Einschalten auch “EIN“ hinterlegt ist, muss ich den Stecker einschalten (gelber Rahmen) und in diesem Zustand auf Speichern gehen. Für die Szene Ausgeschaltet gilt dies im ausgeschalteten Zustand.

Somit sind nun zwei Szenen vorhanden, die bei Anklicken der jeweiligen Szene das Licht (bzw. den Netzadapter) ein- oder ausschalten.

Im nächsten Schritt wähle ich die Zeitsteuerung (wer noch nicht umgestellt hat “Schedules“) aus. Mit +Schedule kann ich eine neue Zeitsteuerung anlegen. Unter Alarm kann zu einer festen Zeit geschalten werden. Unter Timer erfolgt die Schaltung nach Ablauf einer vorgegebenen Zeit. Ich entscheide mich für Alarm.

Ich lege zwei Zeitsteuerungen an. Die eine nenne ich “Start“. Die Zweite “Stop“. Zunächst wähle ich Start und darin das Szenario Einschalten. Hier kann nun ausgewählt werden zu welcher Zeit und an welchen Wochentag eingeschaltet werden soll. Die Überblendzeit wird in diesem Fall nicht benötigt.

Überblendzeit beginnt bedeutet, wenn z.B. 10 Minuten eingestellt sind und die Schaltzeit 20:00 Uhr beträgt, dass die tatsächliche Schaltung erst um 20:10 Uhr erfolgt. Wählt man Übeblendzeit endet heißt, dass die Schaltung schon 10 Minuten vor 20:00 Uhr stattfindet.

Für die Stop Zeitsteuerung verfahre ich wie bereits beschrieben und legen unter der Szene Ausschalten die Zeiten fest. Bei Änderungen wird jeweils automatisch gespeichert. Zu erkennen am drehenden Rädchen und danach das i.O. Häckchen.

Damit ist eine Zeitsteuerung angelegt und meine Lampe geht um 19:54 Uhr an und um 19:56 wieder aus. Will ich noch weitere Schaltzeiten für die Tischlampe im Büro festlegen, so sind jeweils weitere Zeitsteuerungen anzulegen um die Szenen Einschalten / Ausschalten in diesen festzulegen.

Ich denke die Grundlegende Arbeitsweise der Phoscon App dürfte damit vorgestellt sein.

Man sieht, auch ohne den ioBroker könnte man in der Phoscon App die Geräte bedienen und sogar automatisch steuern. Allerdings bietet der ioBroker mit dem erstellen von Skripten unter Blockly erheblich mehr Möglichkeiten. Auch sollten man sich für eine Anwendung entscheiden, zumal in meiner Hausautomatik nicht nur ZigBee-Geräte verwaltet werden, ist der ioBroker die erste Wahl.