In diesem Kapitel wollen wir den gefundenen Sensor in den ioBroker einbinden.

Verbindung zum ioBroker

Wir haben ja noch die Phoscon App im Internetexplorer geöffnet. Somit machen wir ein neues Fenster im Internetexplorer auf, ohne das Fenster mit der Phoscon App zu schließen. In das neue Fenster geben wir oben in die Adresszeile unsere IP des ioBrokers, diesmal mit Portangabe ein.

Unter den Adaptern geben wir oben bei Filter die drei Buchstaben “dec“ ein. Der benötigte „deConz ZigBee“ Adapter wird angezeigt. Ihn laden wir wie gewohnt.

Es öffnet sich das Konfigurationmenü und unter Haupteinstellungen tragen wir die IP-Adresse unseres Raspberry (ohne Portangabe) ein. Unter Port verwenden wir die 80. Weiter geht es mit der Erstellung eines API Key durch drücken auf den Button. Es öffnet sich eine Passwortabfrage die wir mit unserem im vorhergehenden Kapitel erstellten Passwort füllen und bestätigen. Mist, es konnte kein API Key erstellt werden.

Als zweite Option gehen wir auf die, im Internetexplorer noch offene Registerkarte der Phoscon App. Unter Gateway und Erweitert kommen wir auf die Einstellungen für den ConBee Stick und wählen hier App verbinden.

Nun wieder auf die Registerkarte der Adapterkonfiguration im ioBroker. Der API Key sollte sich nun eintragen. Es Kann auch noch mal der Button betätigt werden. Damit ist die Phoscon App mit dem ioBroker verbunden und kann ihre Daten austauschen.

Unter Instanzen sollte nun der deConz Adapter auf grün wechseln. Damit ist die Phoscon App mit dem ioBroker verbunden und kann ihre Daten austauschen.

Unter Objekte findet sich im Verzeichnis deconz.0, bei Sensoren die Einträge 1, 2 und 3. 1 ist wieder der Dummy Eintrag ohne Funktion. 2 zeigt den Temperaturwert und 3 den Wert für die Luftfeuchte. Die Werte können nun wie bereits mehrfach behandelt weiter verarbeitet werden um z.B. als Anzeige in Vis eingebunden zu werden oder mittels Blockly in einen Programmablauf Daten zu liefern.

Damit ist eine Steuerung von ZigBee Geräten über den ConBee II Stick und dem ioBroker hergestellt. Es können jetzt noch weitere Geräte in die Phoscon App eingebunden werden, die dann auch im ioBroker bereit stehen.

Weiteres Gerät verbinden.

Soll ein weiteres Gerät zu einem späteren Zeitpunkt eingebunden werden, öffnet man einfach wieder die Phoscon App durch Eingabe der IP des Raspberry (ohne Portangabe) im Internetbrowser. Nach Klick auf das Bild mit dem ConBee II Stick wird die Passworteingabe angefordert. Und man gelangt wieder zur Lampenkopplung.

Ich habe jedoch einen Schalter in Form eines Steckdosenadapters. Daher gehe ich davon aus ihn unter Switches installieren zu müssen. Nach Add new switch kommt wieder die Herstellerabfrage und danach das Koppelfenster in dem mir 3 Minuten Zeit gegeben wird das Gerät zu koppeln. Ich setze den Stecker noch mal, durch drücken von >3 Sekunden auf die Taste, zurück. Doch siehe da, der Adapter hat sich unter Lights eingerichtet.

Im ioBroker finden wir den Stecker nun unter Objekte, deconz.0, Lights und hier die Nummer 2. Aber was soll es, Hauptsache wir können auf ihn zugreifen und den Switch schalten. „Switches“ – hier werden vermutlich ZiBee-Schalter eingebunden die von Hand zu schalten sind und dann eine Steuerung auslösen.

Damit ist meine Installation des ConBee II Stick auch schon beendet. Wie er eingerichtet und verwaltet wird dürfte erklärt sein. Das Einbinden in VIS und Blockly erfolgt wie schon des mehrfach beschrieben. Nun ist es an euch ein schönes Netzwerk mit ZigBee Geräten, -Schaltern und -Sensoren aufzubauen und zu verwalten. Viel Spass beim Einrichten.

Im nächsten Kapitel möchte ich noch auf einige Möglichkeiten der Phoscon App eingehen.