RGB-Controller mit Hilfe eines NodeMCU ESP8266 und Tasmota:

In diesem Artikel will ich zeigen, wie ich einen RGB-Controller mit Hilfe einer NodeMCU ESP8266 und Tasmota aufgebaut habe und diese über die Tasmotaoberfläche steuere.

Zum Aufbau und der Funktionsweise einer RGB-LED lest zunächst unter der Rubrik Arduino das Kapitel 8. Hier beschreibe ich was eine RGB-LED ist und wie sie verwendet wird. Auch wird an Hand einiger Programmierbeispiele gezeigt wie sie gesteuert wird. Allerdings so richtig komfortabel läuft das unter Arduino, zumindest bei mir, nicht. Somit bin ich bei Tasmota gelandet.

Die Schaltung:

Ich habe mir folgende Versuchsschaltung aufgebaut:

Meine neue NodeMCU flashe ich zunächst mit Tasmota. Wie das geht ist in Kapitel C4 genauer beschrieben.

Nachdem diese an meinen Haus-Router angemeldet ist, ermittle ich die IP-Adresse und gebe diese in meinen Internetbrowser in die Adresszeile ein. Wie das geht ist bereits in Kapitel B3/B4 behandelt.

Tasmota einstellen:

Mit Return bestätigen und das Tasmota Menü meiner NodeMCU wird angezeigt. Hier führe ich folgende Einstellungen durch um Generic (18) auszuwählen und zu speichern.

Jetzt muss ich erneut in das Menü Gerät konfigurieren wechseln und die GPIO-Anschlüsse meiner NodeMCU festlegen. Hier wähle ich die PMW (Puls Weiten Modulation siehe Arduino Kapitel 8) sowie die entsprechende Nummerierung für Rot Grün Blau. Speichern nicht vergessen und nach kurzer Zeit wechselt das Programm ins Hauptmenü und stellt mir völlig neue Einstellmöglichkeiten zur Verfügung.

Über die Funktionsweise der Regler brauche ich nicht viel zu sagen. Probiert selbst und beobachtet was sich an der LED tut.

Damit habe ich nun schon eine ganz komfortable Steuerung für meine LED. Wenn die IP der NodeMCU im Router fixiert wurde, kann ich meinen RGB-Controller zu jeder Zeit in meinem Netz finden. Egal ob vom Handy, Tablet oder PC.

Wer nun glaubt mit diesem Controller könne er seinen RGB Strip oder Leistungs-LED‘s steuern wird nicht viel Erfolg haben, da die NodeMCU nur eine geringe Leistung verkraftet. Um dies zu ermöglichen sind weitere Verstärkerschaltungen an den RGB-Ausgängen der NodeMCU erforderlich.

Aber einen Schritt nach dem anderen. Im nächsten Kapitel will ich versuchen diesen Mini-Controller in meinen ioBroker einzubinden und mit VIS zu steuern.